Beratungshotline: 040 / 2110766-0
von 8:00 bis 19:00 Uhr
Ihre Ansprechpartner
Unser Team hilft Ihnen gerne bei Fragen und Problemen weiter. Rufen Sie gleich unsere Hotline unter 040-2110766-0 an. Ihre Ansprechpartner

Archiv für April 2016

Rückenschmerzen sind Volkskrankheit Nr. 1

Fast jeder dritte Deutsche leidet unter Verspannungen oder Schmerzen im Nacken und entlang der Wirbelsäule. Damit ist „Rücken“ die Volkskrankheit Nummer zwei und einer der Hauptursachen für Arbeitsunfähigkeit. Die Ursachen liegen häufig in falscher Körperhaltung, gerade am Schreibtisch, im Sport oder im Übergewicht des Betroffenen. Abhilfe sollen immer häufiger Chiropraktiker bieten. Die Behandlungskosten für Rückenschmerzen belasten die Ersatzkassen mit Millionenbeträgen.

Zwei Arten von Schmerzen

Bei Rückenschmerzen wird zwischen zwei Arten unterschieden. Der plötzlich auftretende Schmerz, beispielsweise durch eine kurze, einmalige Fehlhaltung und der chronische Schmerz. Unter chronischen Schmerzen verstehen Schulmediziner und Heilpraktiker gleichermaßen eine Schmerzdauer von mehr als zwölf Wochen. Diese chronischen Schmerzen äußern sich in den meisten Fällen durch Verspannungen und Verhärtungen der Muskulatur (unspezifische Schmerzen). Gerade in diesem Fall bieten sich aber unterschiedliche Übungen, mit denen Betroffene gezielt gegen den Schmerz angehen können. Eine ideale Ergänzung zu den Übungen, welche ein Chiropraktiker durchführt, stellt die Rückenschule dar. Hier wird mit gezielten Übungen an einer Stärkung des Bewegungsapparates gearbeitet. Wer zum ersten Mal eine Rückenschule besucht, stellt plötzlich fest, dass er Muskeln besitzt, von denen er bis dahin nicht wusste, dass es dies überhaupt gibt.
Eine erste Erleichterung bietet eine klassische Anwendung durch einen Heilpraktiker. Mit einer Art Kuchenrad wird die Haut im Nacken perforiert. Anschließend trägt der Behandler Rosmarinöl auf. In der Folge entsteht eine ungeheure Wärme im behandelten Bereich, es kommt zu einer leichten Quaddelbildung. Darüber hinaus hat Rosmarin auch eine wirbelsäulenstützende Wirkung.

Spezifische Rückenschmerzen können ebenfalls viele Ursachen haben. Verletzungen oder Verformungen der Wirbelsäule sind zwei davon. Was viele Betroffene nicht wissen, ist der Umstand, dass Rückenschmerzen auch aus der Erkrankung der unterschiedlichen Organe herrühren können. Auch hier ist der Ansatz eines Heilpraktikers umfassender als der eines Schulmediziners. Im Rahmen der ganzheitlichen Erstuntersuchung können diese Ursachen leichter aufgedeckt werden, als bei einer reinen Schmerztherapie, welche die Auslöser nur bedingt analysiert.

Passende Heilpraktikerversicherungen zur Übernahme der Behandlungskosten

Versicherungs-Testsieger
Versicherungs Testsieger

Liste aller Gesellschaften

VERGLEICHEN SIE!