Beratungshotline: 040 / 2110766-0
von 8:00 bis 19:00 Uhr
Ihre Ansprechpartner
Unser Team hilft Ihnen gerne bei Fragen und Problemen weiter. Rufen Sie gleich unsere Hotline unter 040-2110766-0 an. Ihre Ansprechpartner

Artikel-Schlagworte: „gothaer medinatura“

Medinatura eingestellt – für PKV Versicherte nich möglich

Die Gothaer Medniatura Heilpraktikerversicherung ist vorerst für gesetzlich Krankenversicherte nicht mehr abschließbar. Damit wird dem Umstand Rechnung getragen, dass eine solche reine Heilpraktikerversicherung, die keine weiteren Leistungen neben der Erstattung für Naturheilverfahren enthält, nicht wirklich tragfähig ist, da die Versicherten so gut wie ausnahmslos versuchen, möglich so viel wie möglich wieder „reinzuholen“. Da die Kosten, die durch eine Behandlung bei einem Heilpraktiker entstehen sehr einfach vom Patienten selbst beeinflusst werden können, denn ein Heilpraktiker, den man aufsucht wird immer etwas finden, was er behandeln kann, wodurch dann Kosten entstehen, gleichzeitig die Heilpraktikerversicherung aber auch nur von Personen abgeschlossen wird, die vorhaben auch zum Heilpraktiker zu gehen, ging das Konzept der Gothaer medinatura nicht auf.

Alternativen sind z.B. SDK NH als reiner Naturheiltarif. Allerdings ist auch dort zu erwarten, das Beitragsanpassungen folgen. Klüger ist es Zusatzversicherungen wie Signal ambulant plus, CSS alternativmedizin oder ähnliche Tarife abzuschließen. Durch die Zusatzleistungen ist eine bessere Querkalkulation möglich, wodurch Beitragsanpassungen verhindert werden können.

Privat Krankenversicherte können den Tarif Gothaer Medinatura allerdings noch abschließen, gesetzlich Versicherte nicht mehr. Allerding bietet unser Vergleichsrechner Ihnen eine Vielzahl sinnvoller Alternativen mit ähnlichen oder sogar besseren Leistungen.

Der große Unterschied zwischen einem Heilpraktiker und einem Arzt für Naturheilverfahren ist zunächst einmal die Tatsache, dass der Arzt in der Regel ein Medzinstudium abgeschlossen hat. Im Gegensatz zum Studium der Medizin unterliegt die Ausbildung zum Heilpraktiker keinen einheitlichen Kriterien bzw. Inhalten, was es natürlich schwer macht die Qualität oder zumindest den Standard eines Heilpraktikers im Voraus richtig zu beurteilen.

Trotzdem kann die Behandlung durch eine Heilpraktiker eine Krankheit, bzw. ein Krankheitsbild vollständig heilen, in erster Linie dient die Behandlung durch einen Heilpraktiker aber als sinnvolle Ergänzung bei einer ärztlichen Behandlung.

Eine gute Heilpraktikerversicherung wie die Gothaer medinatura erstattet sowohl die Heilbehandlund durch Heilpraktiker als auch durch Ärzte für Naturheilverfahren. Die meisten Leistungen, die von Heilpraktikern erbracht werden und sich im GebüH befinden, sind daher auch durch eine solche Heilpraktikerversicherung ohne weiteres erstattungsfähig. Übliche Methoden wie Akupunktur, homöopathie, Massage und viele andere gehören dazu.

Einige Behandlungsmethoden werden jedoch als spekulativ angesehen bzw. kann ihre Anwendung ohne ärztliche Anweisung erhebliche gesundheitliche Risiken bergen, insbesondere, wenn man davon ausgeht, dass der Behandlungsstandar des Heilpraktikers nicht eindeutig geregelt ist. Aus diesem Grund sind Behandlungen wie Kristallographie (spekulativ), bioenergetische Verfahren (nur durch Ärzte erstattungsfähig) nicht bei einer Inanspruchnahme eines Heilpraktikers erstattungsfähig.

Ärzte für Naturheilverfahren rechnen nach dem Hufelandverzeichnis ab, worin sich sämtliche in der Praxis erfolgreich angewendeten Naturheilverfahren befinden, ab. Die Traditionelle chinesische Medizin (TCM), Neuraltherapie, Homöopathie sind dabei nur einige von vielen erstattungsfähigen Naturheilverfahren.
Eine Liste weiterer möglicher Naturheilverfahren finden Sie hier.

Darauf kommt es beim Test an

Dass bei jeder Zuatzversicherung nicht nur der Preis, sondern auch die versicherte Leistung berücksichtigt werden sollte, sagt schon der gesunde Menschenverstand.
Doch gerade beim Heilpraktikerversicherung Preisvergleich wird letzteres oft nicht oder nur unzureichend berücksichtigt. Nicht zuletzt weil die Zusatzleistungen neben den Leistungen für Naturheilverfahren bei einigen Tarifen sehr umfangreich sein können, während andere wie die Gothaer MediNatura ausschließlich nur für Naturheilverfahren leisten – dies jedoch sehr umfangreich! – wird mit den Preis oft „Augenwischerei“ betrieben! Denn Versicherte sollte nicht vergessen, dass es meistens günstiger ist, sehr viele ambulante Leistungen in einem Tarif zu bündeln, anstatt diese bei einem zweiten oder gar dritten Versicherer abzuschließen.

ARAG Heilpraktikerversicherung für gutverdienende

So ist die ARAG Heilpraktikerversicherung, die für einen 30jährigen Antragsteller mit fast 32 Euro im Monat mehr als das Doppelte kostet als die Gothaer MediNatura, inbesondere durch ihre Option auf eine spätere private Krankenvollversicherung für besser verdienende Menschen sehr interessant.
Besonders hervorzugeben ist in diesem Zusammenhang, dass die ARAG keine spätere erneute Gesundheitsprüfung zur Bedingung macht, wodurch ein späterer Wechsel in die Vollversicherung auch dann noch möglich ist, falls sich der Gesundheitszustand des Versicherten deutlich verschlechtert haben sollte!

„Teurere“ Heilpraktikerversicherungen rentabel durch Extra

Nicht zu vergessen sind die zahlreichen Zusatzleistungen der wirklich guten Heilpraktikerversicherungen, die sogar Zuschüsse für Sehhilfen und andere Hilfsmittel enthalten.
Wobei die ARAG Heilpraktikerversicherun durch ihre Option auf Vollversicherung recht kostspielig ist. Für Menschen, die in naher und mittelfristiger Zukunft sowieso nicht in die Vollversicherung wechseln können, ist durch einen Heilpraktikerversicherung Preisvergleich eher die CSS Versicherung oder die Universa zu empfehlen.
Menschen, die bereits eine ambulante Zusatzversicherung haben, die jedoch nicht für Naturheilverfahren aufkommt, sind beim Heilpraktikerversicherung Preisvergleich ganz klar mit der Gothaer MediNatura bestens bedient (wie auch unser Vergleichsrechner zeigt), die in Bezug auf Naturheilverfahren beim Heilpraktikerversicherung Preisvergleich nicht nur durch ihren Beitrag überzeugt, sondern auch die Leistung.

Links zu weiterführenden Informationen

Ausführlicher Heilpraktikerversicherung Vergleich
Heilpraktikerversicherung bei Vorerkrankungen
Endlich: DKV Krankenhauszusatzversicherung ohne Gesundheitsprüfung

abgesichert mit Option

Besonders bei der Heilpraktikerversicherung sind die Tarife sehr unterschiedlich in ihrem Leistungsumfang. Daher ist hier ein Versicherung Vergleich besonders wichtig, um optimal versichert zu werden.

Die Angebotspalette reicht von der Zusatzversicherung Heilpraktiker Gothaer MediNatura ausschließlich für Naturheilverfahren bis hin zur Heilpraktikerversicherung ARAG 483 + V100 mit Option auf spätere private Krankenvollversicherung. Letzterer Tarif macht besonders dann Sinn, wenn die individuelle Einkommensentwicklung des Versicherten entsprechend hoch ist, so dass ein Wechsel in die Krankenvollversicherung zeitnah in Betracht kommen könnte. Speziell Versicherte, die sich heute noch einer guten Gesundheit erfreuen dürfen, aber auf Grund ihres gegenwärtigen Einkommens noch nicht wechseln können, wohlmöglich aber durch die Karriere in naher Zukunft, sollten unbedingt die ARAG 483 + V100 abschließen, da ein Wechsel ohne erneute Gesundheitsprüfung bis zum 50. Lebensjahr möglich ist.

Antragsteller, denen es z. B. bedingt durch bereits andere ambulante Krankenzusatzversicherungen ausschließlich um die Versicherung von Naturheilverfahren geht, sind bei der preisgünstigeren reinen Heilpraktikversicherung Gothaer MediNatura bestens aufgehoben. Beispielhaft bezahlt eine 30jährige Frau bei Antragstellung bei der Gothaer nur 29,44 Euro, während die ARAG mehr als 46 Euro verlangt, dafür aber auch eine sehr umfassend leistende Auslandskrankenversicherung hat und darüber hinaus für wichtige Schutzimpfungen und Vorsorgeuntersuchungen aufkommt, die von der Gesetzlichen Krankenversicherung aus Gründen der Kostenersparnis nicht länger übernommen werden.

Eine Heilpraktikerversicherung ist heute wichtiger denn je. Lange wurden Naturheilverfahren als Scharlatanmedizin verunglimpft, während heute immer mehr Fachmediziner alternative Heilmethoden parallel zur Schulmedizin anwenden. Medizinische Studien haben die Wirksamkeit vieler Naturheilverfahren, vor allem auch zur schnelleren Genesung nach einer schweren Erkrankung oder Operation erwiesen.

Wie absichern, wenn Sie krank sind

Die Idee ist nicht neu, der Wunsch das ein oder andere Wehwechen, beispielsweise Allergien, Kopfschmerzen etc. nicht mit der Chemokeule der Schulmedizin sondern durch alternative Heilmethoden behandeln zu lassen macht natürlich Sinn. Da die gesetzliche Krankenkasse nichts für die Behandlungen beim Heilpraktiker bezuschusst, freunden sich viele Menschen mit dem Gedanken an, eine Heilpraktikerversicherung abzuschließen. Doch Vorsicht!: Der Abschluss ist nur möglich, wenn derzeit keine Heilbehandlungen angeraten sind, zudem gilt eine Wartezeit von 3 Monaten, bis eine homöopathische oder andere Naturheilbehandlung erstattungsfähig ist. Daher muss die Beantragung der Heilpraktikerversicherung also erfolgen, bevor der Plan einer Behandlung besteht.

Was tun bei Vorerkrankungen?

Nun gibt es Beschwerden, die bereits seit langem bestehen, oft noch vor einem Zeitpunkt von dem der Patient überhaupt wusste, dass es sowas wie eine Heilpraktikerversicherung gibt und dass eine solche für die Absicherung alternativer Medizin möglich ist. Sofern es sich um Beschwerden wie Schilddrüsenüber- oder -unterfunktion handelt, lässt sich dies bei bestimmten Heilpraktikerversicherungen mitversichern. Dafür wird in der Regel ein Zuschlag zum Normalbeitrag verlangt, der für einen absolut gesunden Antragsteller zu zahlen wäre.

Gleiches gilt für Allergien, kleinere Hauterkrankungen oder Rückenbeschwerden, z.B. Verspannungen (nicht aber Bandscheibenvorfälle, hier gibt es in der Regel immer einen Leistungsausschluss). Sehr gut mitversichern lassen sich dieses Erkrankungen beispielsweise bei der Gothaer Mediambulant oder Medinatura (die auch nach der Beitragsanpassung aufgrund der hohen Erstattungsleistung nach wie vor empfehlenswert bliebt). Sie finden diese Tarife in unserem Vergleichsrechner.

Letzte Möglichkeit – Heilpraktikerversicherung mit vereinfachten Gesundheitsfragen

Wenn auch eine Annahme bei den eben genannten Heilpraktikern nicht möglich ist, aber auch bei beispielsweise starkem Übergewicht oder selteneren Erkrankungen, gibt es noch die Möglichkeit einer Heilpraktikerversicherung mit vereinfachten Gesundheitsfragen. Zu nennen wären hier z.B. Signal Iduna Ge GE Plus und Signal Iduna GE GE top.Diese erstatten zwar nur 80% der Rechnung bis zu 550 Euro Erstattung pro Jahr für Naturheilverfahren und leisten zudem auch noch für Zahnersatz, Sehhilfen, Ausland und Vorsorgeuntersuchungen, doch sind die Antragsfragen bei diesen Tarifen insofern ein letzter Ausweg, dass hier nicht alle stattgefundenen Behandlungen der letzten Jahre abgefragt werden, sondern ein fester Krankenheitenkatalog abgefragt wird. Sofern keine schweren Erkrankungen: z.B. Krebs, Depression, HIV, Alkohol- Drogenabhängigkeit, Morbus crohn oder vorliegen, kann die Annahme bei diesem Tarif erfolgen.Natürlich werden auch dort bereits angeratene Behandlungen nicht versichert. Auch diese Tarife finden Sie in unserem Vergleichsrechner.

Domcura pro care top

Ein neuer Tarif, der nicht nach zurückliegenden Erkrankungen fragt, sondern nur ob Behandlungen beim Heilpraktiker bereits angeraten sind, ist der Tarif Domcura Pro care. Der Tarif erstattet innerhalb von 2 Jahren 2500 Euro für Naturheilverfahren und gehört damit zu den stärksten Tarifen am Markt.

Versicherungs-Testsieger
Versicherungs Testsieger

Liste aller Gesellschaften

VERGLEICHEN SIE!